Warme Finger: 14 Touchscreen-Handschuhe im Vergleich

15.11.2013 von
5

AIO Touchscreen-Handschuhe

Egal ob Skipiste, Weihnachtsmarkt oder Bushaltestelle: Wer im Winter sein iPhone oder iPad bedienen will, wird auf eine harte Probe gestellt: Mit normalen Handschuhen kommt man auf Touchscreens nicht weit. Doch kalte Finger muss sich niemand holen, inzwischen stehen zahlreiche Touchscreen-Handschuhe zur Auswahl. Wir haben zehn besondere Modelle einmal miteinander verglichen.


Im Angebot befinden sich Handschuhe aus so verschiedenen Materialien wie Kaschmir, Nappaleder, Fleece, Polyester oder Lammwolle. Damit ein Touchscreen auf sie reagiert, sind entweder Silberfäden eingewebt oder Fingerkuppen mit speziellen Beschichtungen versehen. Ein Problem haben die Hersteller der Handschuhe noch nicht gelöst: Für den Fingerabdrucksensor beim iPhone 5s (mStore-Link) müssen Sie mit der Hand an die kalte Luft.

Während bei einigen Modellen nur Daumen und Zeigefinger zur Bedienung von iPad und iPhone geeignet sind, lösen bei anderen alle zehn Finger eine Reaktion des Bildschirms aus. Die Preise reichen von fünf Euro bis 85 Euro.

ScreenGloves Touchscreen-Handschuhe Deluxe

screengloves

80 Prozent Kaschmir versprechen, dass die ScreenGloves Touchscreen-Handschuhe warm und bequem zugleich sind. Als weitere Materialien kommen Spandex, Baumwolle und Silberfäden zum Einsatz. Alle fünf Finger verfügen über leitende Kuppen. Aktuell kosten die Handschuhe in Einheitsgröße nur 9,99 Euro statt 29,95 Euro.

Winterfinger

winterfinger

Die Touchscreen-Handschuhe von Winterfinger bestehen zu 80 Prozent aus Lammwolle. Ebenfalls verarbeitet sind eine strapazierfähige Faser und in allen zehn Fingerkuppen ein leitender Faden. Diese sind farblich nicht abgesetzt, so dass der Katzenpfoten-Look ausbleibt. Die Unisex-Handschuhe sind in Einheitsgröße für 22,95 Euro erhältlich.

2stoned City Style

2stoned-city-line

Ebenfalls auf Katzenpfotenoptik verzichten City Style von 2stoned – sind also nicht sofort als Touchscreen-Handschuhe zu erkennen. Sie bestehen aus 60 Prozent Acryl, 20 Prozent Nylon, zehn Prozent Spandex und zehn Prozent Silberfäden, die in die Fingerkuppen eingewebt sind. Für 14,95 Euro stehen zwei Größen und die Farben Grau, Beige und Anthrazit zur Auswahl.

Elma Nappaleder Touchscreen-Handschuhe

elma-handschuhe

Träger eleganter Lederhandschuhe müssen nicht auf die Bedienung eines Touchscreens verzichten. Der Handschuh von Elma besteht aus weichem Nappaleder und einem Innenfutter aus Fleece. Zur Auswahl stehen zwei Farben und vier Größen. Kostenpunkt: 34,99 Euro.

mumbi Touchscreen-Handschuhe

mumbi-touchscreen-handschuhe

Die Touchscreen-Handschuhe von mumbi bestehen zu 90 Prozent aus Polyacryl und jeweils fünf Prozent Elasthan und Polyesther. Mit dieser Zusammensetzung sind sie nach Herstellerangaben waschmaschinentauglich, aber nicht für Trockner geeignet. Die Fingerkuppen zur Bedienung sind farblich vom Rest des 9,99 Euro teuren Handschuhs abgesetzt.

Preskin Damen-Wintersport-Handschuh

preskin-damen-handschuhe

In sieben verschiedenen Farbvarianten stehen die Damen-Wintersport-Handschuhe von Preskin für 8,99 Euro zur Auswahl. Sie sind aus 90 Prozent Polyacryl, fünf Porzent Elasthan und fünf Prozent Metallfasern gestrickt. Die leitfähigen Fasern befinden sich in den farblich abgesetzten Fingerkuppen von Daumen, Zeige- und Mittelfinger. Nach Angaben des Herstellers handelt es sich um eine Universalgröße für mittelgroße Damenhände.

Agloves

Agloves - Touchscreen-Handschuhe

Die Agloves stellen ein Besonderheit unter den Touchscreen-Handschuhen dar. Das iPhone oder iPad lassen sich nicht nur mit den Fingerspitzen sondern mit den gesamten Handschuhen bedienen. Sie sind komplett aus Nylon-Fasern gestrickt, die mit Silberfäden verwoben sind. Das Edelmetall stellt nicht nur die Leitfähigkeit her, sondern sorgt auch für wärme Hände. Die schwarzen Agloves sind in zwei verschiedenen Größen erhältlich und kosten 24 Euro.

Mechanics Touch Screen

Mechanics Touch Screen

Die Mechanics Touch Screen fallen nicht nur durch ihre Neon-Farben auf, sondern verfügen außerdem über einen Handrücken aus Spandex, einen Knöchelschutz aus Neopren und eine Innenhand aus Synthetikleder. Auf den Fingerkuppen befindet sich ein leitendes Material. 19,95 Euro kosten die skitauglichen Handschuhe.

Black Canyon Touchscreen Skyhandschuhe

Black Canyon Touchscreen Skihandschuhe

Ebenfalls besonders für Skifahrer geeignet sind die Touchscreen Skyhandschuhe von Black Canyon. Als Obermaterial kommt Nylon zum Einsatz, das Futter und die Wattierung bestehen aus Polyester. Die Spezial-Applikationen zur Touchscreen-Bedienung befinden sich auf Daumen sowie Zeige- und Mittelfinger. Fünf Größen stehen zur Auswahl und für 24,99 kommen iPhone und iPad auch auf der Piste in die Hand.

The North Face Etip

The North Face Etip

Auch bekannte Outdoor-Marken bieten Smartphone-Handschuhe an. Etip heißt das Modell von The North Face. Hierbei handelt es sich um einen Vier-Wege-Stretch-Handschuh, bei dem Daumen und Zeigefinger für die Touchscreen-Bedienung präpariert sind – funktioniert nach Herstellerangaben auch auf Touchpads von Notebooks. Die Handschuhe aus 93 Prozent Polyester und sieben Prozent Elasthan verfügen über eine griffige Innenfläche und stehen in vier Größen zur Auswahl. Preislich liegen sie bei rund 35 Euro.

Capelli New York Touch Me

Capelli New York Touch Me

Wieder explizit für die Damen sind die Touch Me von Capelli New York gedacht. Sie sind aus Acrylwolle gestrickt, die neben 96 Prozent Acryl auch 1 Prozent Elasthan und 3 Prozent andere Fasern enthält. Touchscreens sollen auf alle Finger reagieren. Die fünf Euro teuren One-Size-Handschuhe stehen in Grau, Schwarz, Orange und Türkis zur Auswahl.

7XCollection Strick-Handschuhe Schneemotiv

7XCollection Strick-Handschuhe

Klassische Winteroptik bieten die Strick-Handschuhe von 7XCollection. Sie sind nicht aus Wolle, sondern Acryl, bzw. Fleece gefertigt und sollen als Onesize-Modell kleinen und großen Händen passen. Die Handschuhe kosten 11,90 Euro.

Burton Touchscreen Liner

Burton Touchscreen Liner

Die Snowboard-Marke Burton hat ebenfalls Touchscreen-Handschuhe im Angebot. Die Touchscreen Liner sind in drei bunten Mustern verfügbar und bestehen aus einem patentierten Material mit dem Namen “Dryride Ultrawick”. Zur Bedienung von iPhone und iPad eigenen sich aber nur der Daumen und der Zeigefinger. Die je nach Muster und Größe 15 bis 25 Euro teuren Modelle eignen sich nach Herstellerangaben auch als Unterhandschuhe für Skihandschuhe.

Hi-Fun Hi-Call Bluetooth-Handschuhe

Hi-Fun Hi-Call Bluetooth-Handschuhe

Die Hi-Call Bluetooth-Handschuhe von Hi-Fun steuern nicht nur einen Touchscreen, sondern verfügen auch über die namensgebende Funktechnik mit einer Reichweite von zehn bis zwölf Metern. Das Smartphone kann in der Tasche bleiben. Lautsprecher und Mikrofon sind in Daumen und Zeigefinger eingearbeitet. Über ein USB-Kabel lädt sich der Akku im Bund auf. Die Freisprech-Handschuhe stehen in grau und schwarz zur Auswahl und kosten 40, bzw. 45 Euro. Die Variante aus rotem Leder ist mit 50 Euro fast doppelt so teuer.




Keine News und Story auf m-magazin.net verpassen!

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter, Pinterest
oder abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal oder RSS-Feed!


Mehr zum Thema