Kaufberatung: iPhone 4s, iPhone 5c oder iPhone 5s – welches iPhone ist das richtige für Sie?

13.9.2013 von
 

iPhone 5s Kaufberatung

Drei verschiedene iPhone-Modelle stehen aktuell zur Auswahl. Doch wer sollte zum zwei Jahre alten iPhone 4s greifen? Wer findet Freude am bunten iPhone 5c und für wen lohnt sich der Umstieg auf das iPhone 5s? Eine Kaufberatung:


iPhone 4S: Der günstige Einstieg

Ohne Vertrag kostet das iPhone 4s 399 Euro (mStore-Link) und ist damit das günstigste Smartphone von Apple. Sein Kauf lohnt sich für Einsteiger, die bisher gar kein iPhone oder ein Mobiltelefon eines anderen Herstellers besaßen. Technisch bewegt es sich nicht auf dem neuesten Stand, bringt für die meisten Anwendungen aber noch genügend Leistung mit. Zudem handelt es sich um das letzte iPhone mit 3,5 Zoll großem Display und Dock-Anschluss. Alle, denen die vier Zoll messenden Touchscreens vom iPhone 5s und iPhone 5c zu groß sind und die auf einen Lightning-Anschluss verzichten wollen, sollten hier zugreifen.

iPhone 5c: Die bunte Zwischenlösung

Das iPhone 5c (mStore-Link) kostet 599 Euro (16 Gigabyte Speicher) oder 699 Euro (32 GB) und ist damit 80 Euro günstiger als das iPhone 5. Technisch gesehen ist es mit seinem Vorgänger nahezu identisch, so dass die neue Hardware kein Grund zum Wechseln ist. Im Vergleich zum iPhone 4s und 4 hat sich dagegen einiges geändert, so dass der Kauf sich durchaus lohnt. Wer total von dem bunten Kunststoffgehäuse begeistert ist, sollte sich nicht aufhalten lassen. Für eine zusätzliche Investition von 100 Euro erhält man allerdings bereits das iPhone 5s.

iPhone 5c

iPhone 5s: Das elegante Top-Modell

Mit Preisen von 699 Euro, 799 Euro und 799 Euro für Modelle mit 16, 32 oder 64 Gigabyte Speicherplatz ist das iPhone 5s (mStore-Link) Apples Spitzenmodell. Es zeichnet sich durch einen Fingerabdrucksensor, eine Kamera mit größere Blendenöffnung und größeren Pixeln sowie dem ersten 64-bit Prozessor in einem Smartphone aus. Bereits ab dem iPhone 4s lohnt sich der Umstieg – solange keine Vorbehalte gegen den Fingerabdrucksensor bestehen. Für Besitzer des iPhone 5 lohnt sich der Wechsel nur, wenn der Fingerabdrucksensor, die geringfügig verbesserte Kamera oder der leistungsfähigere Chip für ein wichtiger Kaufgrund sind. Wer mit seinem iPhone 5 zufrieden ist, kann auch ohne schlechtes Gewissen für das iPhone 6 sparen.

Alle drei iPhone-Modelle im Vergleich




Keine News und Story auf m-magazin.net verpassen!

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter, Pinterest
oder abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal oder RSS-Feed!


Mehr zum Thema