Take Weather: minimalistische Wettervorhersage trifft Instagram

7.1.2013 von
 

Wetter-Apps sind extrem beliebt unter iPhone- und iPad-Nutzern. Dementsprechend häufig sind sie im App Store vertreten. Der Neuzugang “Take Weather” ist dennoch einzigartig: Die Software verbindet Vorhersagen mit tollen Bildern, die jeder beisteuern kann.


Die kostenlose App zeigt nicht nur das Wetter sechs Tage im Voraus an und ergänzt die Informationen um Regenwahrscheinlichkeit, Windgeschwindigkeit und -Richtung. Das Programm glänzt vor allem, weil es diese Daten um Bilder anderer Nutzer bereichert.

Gleichzeitig haben Sie die Chance, eigene Motive in den Bilderpool beizusteuern, die wiederum anderen Nutzern angezeigt werden. Dazu können Sie sich entweder registrieren oder den Facebook-Login nutzen. Damit “Take Weather” funktioniert, muss die Anwendung Zugriff auf ihren Standort haben dürfen.

Die App selbst ist wunderbar schlicht designt. Neben dem großen Bild findet sich im rechten Displaybereich eine minimalistische Wettervorhersage. Scrollt man nach unten, bekommt man das Wetter für die kommende Woche. Die Wetterbilder laufen entweder als Diaschau durch oder lassen sich per Wischbefehl durchstöbern und bewerten.

Um eigene Fotos beizusteuern, genügt ein Klick auf das Kamerasymbol im linken unteren Displaybereich. Anschließend können Sie auswählen, ob Sie ein Foto schießen oder aus der Bibliothek auswählen wollen. Achten Sie darauf, dass das Motiv auch zum Wetter passt.

In den Einstellungen, die sich nach dem Herunterscrollen unter “Options” verstecken, können Sie auswählen, in welchen Maßeinheiten die App das Wetter präsentiert. Unter “My Photos” können Sie die eigenen Motive durchsehen und mit einem Klick auf “More” auch wieder löschen. Eine Übersicht über die Bilder der Community finden Sie unter dem Menüpunkt “Discover”.

Wer also nach einer gelungenen Alternative zur etwas schnöden Wetter-App von Apple sucht und gerne seine Bilder mit anderen Nutzern teilt, kommt mit “Take Weather” auf seine Kosten.

(via)




Keine News und Story auf m-magazin.net verpassen!

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter, Pinterest
oder abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal oder RSS-Feed!


Mehr zum Thema