Siri soll menschlicher werden

21.1.2013 von
 

Sie ist weiblich, frech und hat einen Sinn für Humor: Die Rede ist von Siri, Apples Sprachassistentin auf dem iPhone und iPad. Einer aktuellen Jobausschreibung zufolge will Apple seinen Dienst noch menschlicher wirken lassen.


Apple sucht nach einem Experten für charaktergetriebene Dialoge. Der soll dabei helfen, Siri einen ausgeprägten Charakter mit hohem Wiedererkennungswert zu verpassen. Zu den Aufgaben zähle unter anderem die Auffrischung und Optimierung bestehender Inhalte, heißt es in der Stellenbeschreibung, die mittlerweile vom Netz genommen wurde.

Im Wortlaut:

“We’re looking for a uniquely creative individual to help us evolve and enrich Siri, our virtual personal assistant. Siri’s known for ‘her’ wit, cultural knowledge, and zeal to explain things in engaging, funny, and practical ways. The ideal candidate is someone who combines a love for language, wordplay, and conversation with demonstrated experience in bringing creative content to life within an intense technical environment.”

Apple scheint Siris “Auftreten” ebenso wichtig wie seine Funktionialitäten. Eine gute Entscheidung angesichts der starken Konkurrenz von Google. Apples Lieblingskonkurrent Google hat vor wenigen Wochen eine aktualisierte Such-App für iPhone und iPad herausgebracht, die eine Sprachsuche gleich mitbringt.

no images were found

Wem die Google-Suche im mobilen Safari bisher reichte, der kam gut ohne die Google-Such-App zurecht. Seit dem neuesten Update erkennt die Software allerdings Spracheingaben. Ähnlich Apples Siri wird der Dienst über einen Mikrofon-Button aktiviert und gibt das gesprochene Wort on-the-fly wieder.

Gizmodo hat Siri und Google Voice Search gegeneinander antreten lassen. Die Erkenntnis nach etliche Anfragen zu Spielergebnissen, Routenbeschreibungen, Schauspielern etc. ist eindeutig: Die Google-App liegt in Sachen Geschwindigkeit klar vorn. Während Siri noch munter vor sich hin arbeitet, hat die Google-Suche schon den Eintrag dargestellt.

Dass Siri schon mit dem nächsten kleinen Update mehr Fähigkeiten erlernt, ist unwahrscheinlich. Erwartungsgemäß präsentiert Apple auf seiner Entwicklermesse WWDC im Juni eine neue iOS-Version. iOS 7 könnte dann in Verbindung mit dem nächsten iPhone im Herbst verfügbar sein.

(via)




Keine News und Story auf m-magazin.net verpassen!

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter, Pinterest
oder abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal oder RSS-Feed!


Mehr zum Thema