Erster Ausschnitt aus “jOBS”: Film mit Ashton Kutcher startet am 19. April

25.1.2013 von
 

jOBS - Ashton Kutcher spielt Steve Jobs

“jOBS” feiert heute auf dem Sundance Film Festival seine Weltpremiere. Im April kommt der Film über das Leben von Steve Jobs mit Ashton Kutcher in der Hauptrolle in die Kinos. Ein erster Ausschnitt ist online – doch Jobs’ Freund und Apple-Mitgründer Steve Wozniak missfällt der Film.


Wie der Hollywoodreporter.com meldet, läuft “jOBS” am 19. April in den Kinos an. Dieser Tag ist nicht zufällig gewählt. Es handelt sich um den 37. Jahrestag der Firmengründung von Apple.

Der Termin für den Filmstart gilt allerdings vorerst nur in den USA. Für Deutschland hat sich offiziel noch kein Vertrieb gefunden. Außerdem fällt der 19. April in diesem Jahr auf einen Freitag.

Neue Filme laufen in Deutschland aber in der Regel an einem Donnerstag an, sodass selbst wenn sich ein Verleih findet mit einem späteren Filmstart zu rechnen ist.

[nggallery id=84]

Kritik von Woz

Einen Tag vor der Weltpremiere hat der Filmverleih eine erste 62 Sekunden lange Szene aus dem 122 Minuten Film veröffentlicht:

Doch so schön und eindrucksvoll die Szene mit Steve Jobs und Steve Wozniak auch sein mag, sie hat so nie stattgefunden. Das sagt zumindest einer, der dabei gewesen sein müsste: Steve Wozniak.

In einem Kommentar beim Tech-Blog Gizmodo verkündet er außerdem, dass die Charaktere von ihm und Jobs schlecht getroffen seien. Außerdem sei er sich – anders als im Filmausschnitt dargestellt – der Bedeutung der Computer bewusst gewesen. Jobs hätte diese erst später erkannt.




Keine News und Story auf m-magazin.net verpassen!

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter, Pinterest
oder abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal oder RSS-Feed!


Mehr zum Thema