iPhone Math: Verwirrung um drei neue iPhone-Modelle in 2013

22.1.2013 von
 

Die Gerüchte um die nächste iPhone-Generation haben ein neues Level erreicht: Aktuellen Berichten zufolge könnte Apple in diesem Jahr gleich drei neue Smartphones vorstellen. Neben einem regulären iPhone und einer preiswerten Variante ist auch ein “Phablet” im Gespräch.


Die Smartphones mit Displaygrößen zwischen Smartphones und Tablets gelten als der nächste große Trend im Mobile-Segment. Auf der diesjährigen CES stellten etliche Hersteller ihre Vision der nächsten Smartphone-Generation vor – allen voran Huawei mit seinem Ascend D2.

Nun berichtet die China Times, dass Apple ein eigenes Phablet auf den Markt bringen will. Die Rede ist von einem Gerät mit einer Display-Diagonale von 4,8 Zoll. Wann Apple das Gerät vorstellen könnte, ist noch völlig unklar. Damit würde Apple im Smartphone-Segment eine ähnliche Strategie wie zuvor mit dem Launch des iPad mini in der Tablet-Sparte: Diversifizierung.

Denn auch die Gerüchte um ein Billig-iPhone wollen einfach nicht abreißen. Erst waren sich die Analysten sicher, dann dementierte Apple angeblich – bis Reuters eine fehlerhafte Übersetzung eines Interviews mit Marketingchef Phil Schiller wieder zurückzog.

Und nun behauptet Peter Misek von Jefferies, dass Apple neben dem iPhone 5S noch ein Low-End-Smartphone in den Handel bringen will. Das Gerät soll über eine Hülle aus Polycarbonat (ähnlich dem 3GS-Material) verfügen und mit einem Vier-Zoll-Bildschirm ausgestattet sein. LTE wäre dann nicht mit an Bord.

Laut dem Wall Street Journal könnte Apple, um den Preis gering zu halten, Komponenten teils vom High-End-Produkt übernehmen, teils von früheren Modellen recyclen. Das iPhone 5S hingegen käme im Juni/Juli mit einem schnelleren Prozessor, verbesserter Perfomance und mehr Siri-Features daher. Erst beim iPhone 6 setzt Apple laut Misek auf einen 4,8-Zoll-Display.

Drei iPhone-Modelle in einem Jahr? Wirklich sicher scheint bis jetzt nur das iPhone 5S, wie Apple die nächste Smartphone-Generation aller Wahrscheinlichkeit nach nennen wird. Spätestens zur Enwicklermesse WWDC dürften detaillierte Informationen zu Tage treten. So war es schon beim iPhone 5 der Fall. Dass es dieses Jahr anders laufen wird, ist sehr unwahrscheinlich.




Keine News und Story auf m-magazin.net verpassen!

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter, Pinterest
oder abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal oder RSS-Feed!


Mehr zum Thema