iPhone 5S könnte schon im Juni kommen, zusammen Low-End-Variante

8.1.2013 von
 

Mockup: iPad, iPad mini und iPhone 5 (Bild: Ciccaresedesign.com)

Neuer Tag, neue Erkenntnisse zum nächsten Smartphone aus Cupertino: Apple könnte das iPhone 5S schon im Juni vorstellen, heißt es in einem neuen Analystenbericht. Zusammen mit einer günstigeren Variante für die Schwellenländer, in denen Apple noch wachsen kann.


Einen Grund für den vorgezogenen Launch im Juni sieht Analyst T. Michael Walkley von Canaccord Genuity darin, dass die Nachfrage nach dem iPhone 5 im Weihnachtsgeschäft extrem hoch war. In seinem Bericht schreibt er, dass Apple schon im Juni ein neues “High-End-Smartphone” vorstellen könnte. Der Launch eines preiswerten und weniger gut ausgestatteten Modells hält er für wahrscheinlich.

Im Juni lädt Apple obligatorisch Entwickler zur World Wide Developer Conference (WWDC) ein. Hält sich der Konzern an den Ein-Jahres-Rhythmus, wäre ein Launch einer neuen iPhone-Generation im Oktober wahrscheinlicher. Wirft man allerdings einen Blick auf die bisherige Modellgeschichte, so folgt auf jede neue Generation ein Zwischenmodell, etwa das 3G S oder das 4S. Ein technisch optimiertes iPhone 5 würde sich auch in kürzerer Zeit realisieren lassen, ohne die Produktion in Fernost komplett auf neue Füße zu stellen.

“Wir glauben außerdem, dass Apple womöglich ein Lower-End-iPhone für den Pre-Paid-Markt präsentieren könnte”, so Walkley in seinem Bericht. “Märkte wie China, Lateinamerika und Osteuropa hätten eine starke Nachfrage nach einem preiswerten 3G-Smartphone.”

Rüsten gegen die starke Konkurrenz

Auch der Analyst Neil Mawston von Strategy Analytics ist sich sicher, dass Apple sein Angebot in diesem Jahr um ein preiswertes iPhone mini ergänzt. Als Grund nennt er, dass Samsung seinen Marktanteil bei den Smartphones weltweit immer weiter vergrößert. 2013 soll das südkoreranische Unternehmen schätzungsweise 290 Millionen Smartphones verkauft haben, Apple dagegen „nur“ 180 Millionen iPhones.

Neben dem kleineren Bildschirm würde die Ausstattung eines iPhone mini auch an anderen Punkten (Prozessor, Speicher, Kamera-Auflösung) geringer ausfallen, damit der Preis niedriger ist.

Brian White, Analyst bei Topeka Market, glaubt: Das nächste iPhone kommt in Farbe. Wie schon Peter Misek von Jeffries geht Topeka davon aus, dass Apple seinem Besteller einen neuen Anstrich verpasst. Demnach kommt das iPhone 5S bzw. iPhone 6 mit farbigen Rückseiten, ähnlich dem iPod touch, der in der aktuellen Version in sechs Farben erhätlich ist: Schwarz, Weiß, Gelb, Pink, Silber und Blau.

Fakt ist: Apple ist unberechenbar geworden. Sprach sich Gründer Steve Jobs noch gegen ein kleines iPad aus, können wir seit 2012 ein iPad mini in den Händen halten. Und während Jobs mit dem iPhone den Stylus für Smartphones abschaffte, ließ sich der Konzern aus Cupertino einen solchen Stift vor kurzem patentieren.

Spätestens seit dem Boom der Mini-Tablets ist klar, dass CEO Tim Cook und sein Team die wachsende Android-Konkurrenz mit Argusaugen beobachten. Samsung bietet zusätzlich zum Bolliden S3 die kleinere Variante S3 mini an. Halten wir also bald alle eine iPhone mini in den Händen? Wir halten Sie auf dem Laufenden.




Keine News und Story auf m-magazin.net verpassen!

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter, Pinterest
oder abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal oder RSS-Feed!


Mehr zum Thema