iPad-Gossip: dünneres iPad im Herbst, iPad mini mit Retina-Display

17.1.2013 von
 

Erst ein paar Monate alt, sollen das iPad und das iPad mini schon in Kürze einen Nachfolger bekommen, so der bisherige Tenor der Gerüchte aus Fernost. Angebliche Insider-Informationen aus Taiwan machen nun die Runde, nach denen das iPad mini nun doch ein Retina-Display bekommen soll. Das iPad selbst soll wesentlich dünner werden und über einen schmaleren Rand verfügen.


War sich die Techpresse beim iPhone 5 nach kurzer Zeit recht sicher, wie es denn nun ausschauen wird und welche Features es mit sich bringt, so scheint man beim iPad bzw. dem iPad mini noch im Dunkeln zu tappen. Bislang hieß es, wohl zum Ärgernis aller Early Adopter, dass die nächste Generation schon in diesem Frühjahr in den Handel kommen wird.

Die Neuigkeiten, die jedem Early Adopter jetzt die Zornesfalten ins Gesicht treiben dürften, stammten von Brian White von Topeka Markets. Etliche Gespräche mit Quellen aus der Industrie während der CES in Las Vegas hätten die Vermutung bestätigt, dass Apple schon im März neue Tablets auf den Markt bringt.

Kurios: Whites Quellen zufolge soll das iPad mini nur über schnellere Komponenten verfügen, etwa einen leistungsfähigeren Chipsatz. Von einem Retina-Display war nicht die Rede. Damit würde Apple den wohl größten Kritikpunkt am iPad mini ignorieren.

iPad-Launch gemeinsam mit Retina-iPad-mini

Nun meldet sich Ming-Chi Kuo, Analyst bei KGI Securities, zu Wort. Seinen Informationen zufolge sei das Design des iPad 5 signifikant leichter und dünner als das der Vorgänger.

Möglich werde das unter anderem durch einen schmaleren Rand, wie er schon beim iPad mini zum Einsatz kommt. Um ungewollte Berührungen, etwa beim Lesen oder Browsen, zu vermeiden, soll das nächste iPad – wie schon sein Mini-Bruder – über eine sogenannte Thumb-Rejection-Software verfügen, die unabsichtliche Berührungen auf dem Display ignoriert.

Das neue Modell soll im dritten Quartal in den Handel kommen. Apple Insider merkt an: Kuo sagte den Launch des iPad 4 zielsicher für Ende 2012 voraus, als diese News noch als völlige Überraschung galt.

Liegt der Analyst wieder richtig? Apple äußerte sich nicht zu Gerüchten. Allerdings würde ein vorgezogener Launch nur 20 Wochen nach dem iPad 4 und dem iPad mini wohl viele iPad-Käufer der ersten Stunde verärgern. Das Signal an die Kunden könnte fatal sein: Kauft bloß nicht zu früh, das nächste Modell kommt schon bald!

Erfreulich ist Kuos Bericht für Fans des iPad minis: Demnach bekommt die zweite Generation ein Retina-Display. Tatsächlich geht der Analyst davon aus, dass das nächste Mini-Tablet aus Cupertino über dieselbe Auflösung verfügt wie sein großer Tablet-Bruder: 2048 x 1536 Pixel. Die Pixeldichte wäre damit beim iPad mini mit seinem 7,9 Zoll großen Display weitaus höher als beim iPad mit 9,7 Zoll.

(via)




Keine News und Story auf m-magazin.net verpassen!

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter, Pinterest
oder abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal oder RSS-Feed!


Mehr zum Thema