iOS 6: Jailbreak für iPhone 5 kurz vor dem Durchbruch

21.1.2013 von
 

iOS 6 Logo

Ein Wettrennen gegen die Apple-Entwickler: Obwohl der Großteil der iPhone-Nutzer mit dem Angebot an Apps und Einstellungen ab Werk zufrieden ist, hat die Jailbreak-Gemeinde unter Apple-Fans weiterhin großen Zulauf. Nun sieht es so aus, als ob der Jailbreak für das iPhone 5 nur noch eine Frage von Tagen oder Wochen ist.


Die Zeiten, in denen mit dem Launch einer neuen iOS-Firmware wenige Tage später ein Jailbreak einhergeht, sind vorbei. Seit dem September war es Hackern nicht gelungen, die Apple-Software zu knacken, um eigene, freie Software aufzuspielen.

Das könnte sich schon bald ändern: Hacker Planetbeing erklärte via Twitter, erhebliche Fortschritte gemacht zu haben. Unterstützung bekommt er dabei von Pod2G, der als Experte für iOS-Sicherheit gilt. Demnach hätte man zwei neue Sicherheitslücken entdeckt.

Das Ziel der Entwickler ist ein sogenannter “Untethered Jailbreak”, mit dem sich eine modifzierte Version von iOS auf iPhone 5 und weiteren Apple-Geräten mit iOS 6 oder 6.0.1 installieren lässt. “Untethered” bedeutet in diesem Zusammenhang, dass der Jailbreak auch im Falle eines Neustarts, etwa nach einem leeren Akku, Bestand hat.

Tatsächlich ist das Jailbreaken ein Katz-und-Maus-Spiel zwischen Hackern und der Industrie. Pod2G hatte etwa auf der JailbreakCon 2012 erklärt, einen Zugang gefunden zu haben. Allerdings schloss Apple die Sicherheitslücke noch rechtzeitig.

Den Tweets der beiden Hacker zufolge gehe es nun noch darum, aus den gefundenen Eingangstoren einen Jailbreak zu schreiben, den dann auch Privanutzer durchführen können. Die Jailbreak-Community dürfte das freuen. Und letzten Endes profitieren die Nutzer von diesem Wettstreit, bekommen sie doch ein Software, die auf Herz und Nieren nach Sicherheitslücken abgeklopft wurde.




Keine News und Story auf m-magazin.net verpassen!

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter, Pinterest
oder abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal oder RSS-Feed!


Mehr zum Thema