Nächstes iPad soll über 128 Gigabyte Speicher verfügen

28.1.2013 von
 

iPad und iPad mini

Drei Jahre und einen Tag alt ist das iPad am Montag. In den letzen 36 Monaten hat Apple mit ihm den kleinen Tablet-Markt neu begründet und gleichzeitig den Netbooks den Todesstoß verpasst. Pünktlich um dritten Geburtstag kursieren jede Menge neuer Gerüchte um die nächste Generation. Ein Überblick.


Pünktlich zum dritten Geburtstag will iLounge in Erfahrung gebracht haben, dass die Vorbereitungen für das iPad mini 2 unter der internen Bezeichnung J85 angelaufen sind. Das kleine Tablet soll einen Bildschirm mit höherer (Retina-)Auflösung erhalten. Ebenfalls denkbar sei es, dass die stromsparende IGZO-Technologie von Sharp, die noch dünnere und bessere Touchscreens ermöglicht, zum Einsatz kommt. Bis zur Präsentation oder zum Erscheinen müssten wir uns dem Bericht zufolge aber noch bis zum Oktober 2013 gedulden.

Die fünfte Generation: Dünner und neue Optik

Das iPad 5 trägt bei Apple angeblich die interne Bezeichnung J72. Es soll ebenfalls im Oktober 2013 in den Handel kommen. Für den Herbst würde das eine große iPad-Keynote bedeuten. Das große Tablet soll im Vergleich zum aktuellen Modell noch dünner und leichter werden, wobei auch hier ein IGZO-Display seinen Teil dazu beitragen könnte. Optisch soll sich die fünfte Generation des großen Tablets am iPad mini orientieren. Das bedeutet, dass vor allem die dicken Ränder neben dem Bildschirm schmaler werden würden.

Mehr Speicherplatz

Wie der iDownloadbloag meldet, enthält iOS 6.1 Hinweise auf die Unterstützung von Geräten mit einer Speichergröße von 128 Gigabyte. Momentan sind die internen Speicher des iPhone und iPad maximal 64 Gigabyte groß. Angesichts der ständig sinkenden Preise für Flashspeicher wäre es mal wieder an der Zeit, dass Apple die Kapazität seiner Geräte erhöht.




Keine News und Story auf m-magazin.net verpassen!

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter, Pinterest
oder abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal oder RSS-Feed!


Mehr zum Thema