Big Jambox: Jawbones Musikbox für die Ruhestörung mit Stil und ohne Kabel

29.1.2013 von
 

Musik auf dem iPhone oder iPod nur über Kopfhörer oder den eingebauten Lautsprecher zu hören, ist auf Dauer nur von begrenztem Spaß – vor allem bei einer Party oder dem Picknick im Park. Die Big Jambox von Jawbone dagegen trägt den Sound in die Welt hinaus – und das völlig kabellos. Zudem kann sich das mobile Soundsystem wegen seiner Akkuleistung und dem Design sehen lassen.


Schon auf den ersten Blick hält die Big Jambox, was sie verspricht. Sie ist eine Box – mit Ecken und Kanten. Handlich und standsicher wie ein Ziegelstein. So schlicht wie das Design, so einfach ist auch die Aktivierung. Big Jambox einschalten, Bluetooth an der Audioquelle aktivieren und schon verbinden sich die beiden Geräte drahtlos miteinander. Die Erwartung ist – was sonst – “big”. Hören wir also, in welche Frequenzbereiche die hochentwickelten Akustiktreiber die eingebauten Töner treiben.

Partner-Angebot: Jawbone Big Jambox jetzt bei mStore für 299 Euro kaufen.

Doch der Reihe nach: Die Bedienung ist leicht. Bemerkenswert große Tasten befinden sich auf der Oberseite der Box, der Ein-/Aus-Schalter sowie die Verbindungstaste, ein USB-Port, ein Netzanschluss und ein Stereoeingang sind seitlich angebracht. Rein optisch vermischt sich hier also Funktionalität mit edlem Design.

Nach dem Einschalten fällt auf, dass der Klang für die Größe der Box überraschend gut ist. Bringt man gute Qualität sonst fast ausschließlich mit großen Boxen und Anlagen in Verbindung, hat es die Big Jambox definitiv in sich: Hoch entwickelte Akustiktreiber sorgen für einen weiten Frequenzbereich; die Ausgabekapazität liegt bei 85 Dezibel. Auch der Bass kann sich hören lassen und ist allgegenwärtig – selbst bei niedriger Lautstärke.

Das Klangbild ist sauber und wirkt keinesfalls blechern, wie es bei anderen Audioausgabegeräten mitunter der Fall ist, etwa bei eingebauten Handy-Lautsprechern. Auch Hörspiele und Filme lassen sich in bemerkenswerter und klarer Soundqualität genießen. Bei großen Räumen stößt aber auch die Big Jambox an ihre Grenzen. Es ist zwar eine sogenannte LiveAudio-Technologie integriert, die mit räumlichem Klang überzeugen soll, bei diesem Feature büßt die Musik allerdings ein wenig an Qualität ein.

Für draußen, für Individualisten und für Telefonierer

Und auch außerhalb der eigenen vier Wände zeigt die Box, was sie kann und ersetzt den tragbaren CD-Player von früher in Sachen Style und Sound. Zwar ist sie zum Tragen durch ihre Kastenform und ihre knapp 1,23 Kilogramm etwas unhandlich, eine separate Tragetasche ist aber bestellbar.

Ein nettes Zusatz-Feature bietet Hersteller Jawbone mit dem Service MyTalk. Nach der kostenlosen Registrierung kann der Nutzer seine Big Jambox individualisieren. So lassen sich Updates herunterladen, sowie die Stimme und die Sprache der Lautsprecherbox den eigenen Wünschen entsprechend verändern.

Die stromsparende Bluetooth-Technologie sorgt für lange Spieldauer – bis zu 15 Stunden Akkulaufzeit. Die kabellose Verbindung ermöglicht zudem die Nutzung der Jambox als Freisprechanlage. Über das eingebaute Mikrofon lassen sich Telefonate führen, ohne dass das iPhone in die Hand genommen werden muss.

Fazit: Big Jambox ist definitiv mehr als eine echte Musikbox. Sie eignet sich nicht nur für alle Soundarten sondern auch prima als Freisprechanlage. Die Big Jambox ist in verschiedenen Farben zum Preis von 299 Euro erhältlich (mStore-Link). Die einfache Jambox gibt es bereits für 199 Euro (mStore-Link).




Keine News und Story auf m-magazin.net verpassen!

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter, Pinterest
oder abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal oder RSS-Feed!


Mehr zum Thema