OS X: 20 neue Profi-Tipps und Tricks für Einsteiger

13.11.2012 von
 

Das Launchpad von OS X

Das Betriebssystem eines jeden Mac-Rechners hält so viele Funktionen bereit – man könnte ganze Bände damit füllen. So manches Mal versteckt sich eine Funktion in den Systemeinstellungen in OS X, die Ihnen das Tagesgeschäft am Mac erleichtern kann. Und bisweilen gibt es Tastaturkurzbefehle, die schnell ans Ziel führen. Wir haben einmal die 20 besten Kniffe für das Apple-Betriebssystem zusammengestellt.


Tipp 1: Dokumente schneller sichern, Teil 1

Am schönsten ist die Arbeit, wenn sie ohne Hindernisse erledigt werden kann. Bei der Arbeit am Rechner sind Sie um so schneller, je seltener Sie zwischen Tastatur und Maus oder Trackpad wechseln müssen. Wenn Sie mit Dokumenten arbeiten, müssen Sie sie auch speichern, und um den richtigen Speicherort auszuwählen, greifen viele zur Maus. Das können Sie vermeiden, indem Sie die Dokumente stets auf dem Schreibtisch sichern, den Sie mit cmd+D auswählen, und erst nach getaner Arbeit die Dokumente aufräumen. Eine andere Möglichkeit finden Sie in Teil 2 beschrieben.

Tipp 2: Dokumente schneller sichern, Teil 2

Wählen Sie mit cmd+Shift+O den Ordner Dokumente aus und navigieren Sie zuerst mit der Tabulatortaste zur Ordnerliste, danach mit den Pfeiltasten zum richtigen Ordner. Sie gelangen zum gewünschten Ordner über die Tasten Pfeil nach unten oder Pfeil nach oben, bei langen Listen geben Sie schnell die ersten Buchstaben des Ordners ein. Öffnen Sie ausgewählte Ordner mit der Taste Pfeil nach rechts, um deren Inhalt zu betrachten, und drücken Sie die Eingabetaste (Return), um zu diesem Ordner zu wechseln. Mit cmd+Pfeiltaste nach oben wechseln Sie in der Ordnerhierarchie wieder eine Ebene höher. Das liest sich schwieriger, als es ist – probieren Sie selbst aus, ob auch Sie auf diese Weise schneller zum Ziel kommen.

Tipp 3: Nützliche Finder-Tastaturkurzbefehle zum Merken

Erfahrene Anwender wissen bei ihrer Arbeit am Mac die zahlreichen Tastaturkurzbefehle zu schätzen. Bei der Arbeit im Finder werden zehn dieser Tastenkombinationen bereitgestellt, um direkt bestimmte Ordnerfenster zu öffnen. Diese Kurzbefehle funktionieren auch in Dialogfenstern. Machen Sie sich damit vertraut, um die Dateiverwaltung noch schneller zu erledigen. Sie können sich die Kurzbefehle leichter merken, wenn Sie mit den zu drückenden Buchstabentasten ein Wort verbinden.

Kurzbefehl Merkhilfe
cmd+Shift+F Finden: Alle meine Dateien
cmd+Shift+O Opus: Dokumente
cmd+Shift+D Desktop: Schreibtisch
cmd+alt+L geLadene Dateien: Downloads
cmd+Shift+H Home: Benutzerordner
cmd+Shift+C Computer
cmd+Shift+R AiRDrop
cmd+Shift+K NetzwerK
cmd+Shift+A Applications: Programme
cmd+Shift+U Utilities: Dienstprogramme

Tipp 4: Übersichtsseite im Hilfe-Zentrum

In der Menüleiste des Finders ist das Menü Hilfe untergebracht, das nicht nur Informationen zu Ihrem Betriebssystem, sondern auch zu installierten Programmen bereithält, sofern die Software-Entwickler solche Informationen bereitstellen. Wählen Sie dazu im Menü Hilfe den Eintrag Hilfe-Zentrum auf und klicken Sie links unten auf den blauen Eintrag Hilfe für Ihre Apps. Die folgende Liste zeigt einige Symbole der Programme, für die Hilfeseiten bereitstehen. Möchten Sie die ganze Liste sehen, klicken Sie am rechten Rand auf Alle einblenden. Ein Klick auf ein Programmsymbol öffnet die zugehörige Hilfe.

Tipp 5: Dateiauswahl auf Schreibtisch per Tastatur

Auch auf dem Finder-Schreibtisch können Sie mit der Tastatur Aufgaben übernehmen, für die Sie normalerweise die Maus oder das Trackpad verwenden. Es gibt zum Beispiel einen Tastaturkurzbefehl, um Dateien auf dem Schreibtisch auszuwählen. Aktivieren Sie zunächst den Finder mit cmd+Tabulatortaste, falls Sie ein anderes Programm im Vordergrund haben. Danach können Sie mit alt+Tabulatortaste nacheinander Dateien auf dem Schreibtisch auswählen, und zwar in alphabetischer Reihenfolge. Drücken Sie zusätzlich die Shift-Taste, um die Reihenfolge umzukehren.

Tipp 6: Dock mit Tastatur bedienen, Teil 1

Auch das Dock können Sie ganz ohne Maus nur über die Tastatur bedienen. Um das Dock zu aktivieren, drücken Sie ctrl+(fn+)F3. Die Taste fn steht hier in Klammern, weil Sie sie nur benötigen, wenn Sie im Systemeinstellungsfeld Tastatur unter dem gleichnamigen Reiter die Option Die Tasten F1, F2 usw. als Standard-Funktionstasten verwenden nicht ausgewählt haben, sondern die Standardeinstellung von Mac OS verwenden. Tippen Sie nun die ersten Buchstaben des gewünschten Programms, bis es ausgewählt ist, und drücken Sie daraufhin die Eingabetaste, um es zu starten.

Tipp 7: Dock mit Tastatur bedienen, Teil 2

Möchten Sie einen Ordner im Dock über die Tastatur ansteuern, geben Sie auch nach dem Aktivieren des Docks mit ctrl+(fn+)F3 die ersten Buchstaben ein und drücken die Taste Pfeil nach oben, um den Inhalt des Ordners einzublenden. Bei Programmen zeigt diese Taste das Kontextmenü an. Programme können Sie mit alt+Pfeil nach oben sofort beenden oder sie mit cmd+Eingabetaste (Return) in einem Finderfenster anzeigen. Mit cmd+alt+Eingabetaste verstecken Sie die Fenster aller anderen Programme außer dem ausgewählten.

Tipp 8: Bei Problemen Combo-Update manuell installieren

Das Combo-Update oder Kombinierte Update, das Sie von der Apple-Website herunterladen können, hat im Vergleich zum automatischen Update über Apfelmenü > Softwareaktualisierung den Vorteil, dass damit jede beliebige Betriebssystemversion der 10.6-, 10.7- oder 10.8-Reihe auf den neuesten Stand gebracht wird. Es ist etwas größer und muss eigenhändig heruntergeladen und installiert werden, behebt aber oftmals hartnäckige Schwierigkeiten, denen anders nicht beizukommen ist. So finden Sie beispielsweise das kombinierte OS X Mountain Lion Update der Version 10.8.2 im Internet.

Tipp 9: Dreifinger-Doppeltipp jetzt einfach

Während unter OS X Lion ein Drei-Finger-Doppeltipp auf ein Wort nötig war, um das Lexikon zu diesem Stichwort zu durchsuchen, genügt unter Mountain Lion ein einfacher Drei-Finger-Tipp. Der Drei-Finger-Tipp wählt immer ein ganzes Wort oder eine Zeichenfolge zwischen zwei Leerzeichen oder Satzzeichen aus. Möchten Sie nur einen Teil dessen nachschlagen, was OS X als »Wort« erkennt, wählen Sie diesen Teil aus, rufen das Kontextmenü über Sekundärklick/Zwei-Finger-Tipp auf und klicken auf Im Lexikon nachschlagen.

Tipp 10: Neuer Kontextmenüeintrag im Finder

Mit Mountain Lion kamen rund zweihundert Neuerungen, von denen nur einige Wenige sofort ins Auge fallen. Eine der anfangs unscheinbaren, aber dennoch sehr praktischen Ergänzungen ist im Kontextmenü des Finders versteckt. Führen Sie auf eine Datei in einem Finderfenster oder auf dem Schreibtisch einen Sekundärklick/Zwei-Finger-Tipp aus. Im Kontextmenü finden Sie nun den Eintrag Bereitstellen mit den Untermenü-Einträgen E-Mail, Nachricht und AirDrop. Wählen Sie eine der drei Möglichkeiten, um die ausgewählte Datei über einen der drei Wege zu verschicken.

Tipp 11: Benachrichtigungen in Erinnerungen schnell erzeugen

Das von iOS bekannte Programm Erinnerungen, das seit dem Erscheinen von Mountain Lion auch auf OS X verfügbar ist, ermöglicht Ihnen synchronisierte Aufgabenlisten auf all Ihren Apple-Rechnern. Diesen Aufgaben können Sie schnell Termine zuordnen, indem Sie sie bei eingeblendeter Seitenleiste (cmd+alt+S) auf den eingeblendeten Kalender (cmd+alt+K) ziehen. Auf diese Weise wird an dem gewählten Tag um 9 Uhr an den Termin erinnert. Sie können auch den Namen der Erinnerung mit den Wörtern »morgens«, »mittags« oder »abends« versehen, um den Erinnerungstermin auf 9, 12 oder 20 Uhr zu legen.

Tipp 12: Listen in Erinnerungen ohne Seitenleiste ansteuern

Im Programm Erinnerungen können Sie mehrere Aufgabenlisten anlegen, die Sie über die Seitenleiste auswählen. Um Platz zu sparen, lässt sich die Seitenleiste mit cmd+alt+S ausblenden. Doch auch bei ausgeblendeter Seitenleiste (cmd+alt+S) können Sie die verschiedenen Listen ansteuern. Dazu klicken/tippen Sie auf die dunklen Punkte am unteren Rand des Programmfensters, um eine bestimmte Liste anzuzeigen, oder Sie wischen auf dem Trackpad mit einer Zwei-Finger-Wischbewegung seitwärts in die gewünschte Richtung, um zur jeweils nächsten Liste zu gelangen.

Tipp 13: In Erinnerungen mehrere Listen als eine Liste anzeigen

Die Aufgabenlisten in Erinnerungen sind über die Seitenleiste oder die Punkteleiste am unteren Rand des Programmfensters leicht zu erreichen, doch dabei ist immer nur eine Liste im Fenster einsehbar. Um einen Überblick über mehrere ausgewählte oder alle Listen in einem Programmfenster zu erhalten, blenden Sie die Seitenleiste mit cmd+alt+S ein und tippen bei gedrückter cmd-Taste auf die gewünschten Listennamen oder wählen alle Listen mit cmd+A aus. Daraufhin wird eine Liste mit Ihrer Auswahl erstellt. Die übrigen Listen können Sie weiterhin über die Zwei-Finger-Wischbewegung ansteuern.

Tipp 14: Mailbenachrichtigungen abschalten

Bekommen Sie auch so viele E-Mails? Werden Sie bei der konzentrierten Arbeit am Mac auch durch das ständige Aufleuchten der Benachrichtigungsbanner und den Mitteilungston abgelenkt? Das muss nicht sein. Öffnen Sie in den Systemeinstellungen das Einstellungsfeld Benachrichtigungen, wählen Sie in der Liste links den Eintrag Mail aus und klicken Sie unter Mail-Hinweis (Stil) das erste Feld Ohne an. Auch den Haken vor Bei eingehenden Mitteilungen Ton abspielen können Sie mit einem Klick herausnehmen. Möchten Sie darüber hinaus die Mitteilungszentrale nicht verstopfen, nehmen Sie auch den Haken vor In Mitteilungszentrale anzeigen weg.

Tipp 15: Dashboard-Widgets jetzt wie in Launchpad verwalten

Noch unter OS X 10.7 Lion war die Übersicht über die installierten Dashboard-Widgets nur über eine einblendbare Leiste am unteren Bildschirmrand möglich. Die Verwaltung der Widgets musste in einem separaten Fenster vorgenommen werden, das über den Knopf Widgets verwalten eingeblendet wurde. Unter Mountain Lion erscheinen die installierten Widgets nach einem Klick/Tipp auf den Plusknopf links unten im Dashboard dagegen in einer bildschirmfüllenden Auflistung, die an das Launchpad erinnert und ebenso bedient wird (alt-Taste gedrückt halten, um Widgets zu löschen).

Tipp 16: Prüfen Sie, ob Ihr Programm (berg)löwentauglich ist

Bei einem Versionssprung des Betriebssystems stellt sich stets die Frage, ob die wichtigsten Programme für die eigene Arbeit auch unter der neuen Version funktionieren. Wenn Sie nicht bis nach dem Wechsel aufs neue Betriebssystem warten möchten, können Sie sich vorab einen Überblick verschaffen, indem Sie die Website http://roaringapps.com aufrufen. Dort wird die Kompatibilität einer Vielzahl von Programmen zu OS X Lion und Mountain Lion in einem Ampelsystem dargestellt. So können Sie ablesen, ob ein Programm reibungslos, mit einigen Problemen oder gar nicht funktioniert.

Tipp 17: Speichern unter ist zurück!

Unter OS X Lion (10.7) fiel der seit vielen Betriebssystemgenerationen bekannte und nützliche Befehl Sichern unter aus den Apple-Programmen weg. In Programmen wie Pages konnte man fortan bestehende Dokumente nicht mehr einfach unter einem anderen Namen sichern, sondern musste sie stattdessen duplizieren, um sie umzubenennen. Diese Änderung war überaus ungewöhnlich, umständlich und daher gar nicht Mac-like. Das hat Apple eingesehen und den altbekannten Befehl Sichern unter wieder aktiviert. Sie finden ihn beispielsweise in Pages wie gewohnt im Menü Ablage, wenn Sie bei geöffnetem Menü die alt-Taste drücken (Tastaturkurzbefehl: cmd+alt+Shift+S).

Tipp 18: Suchfeld in Launchpad

In Mountain Lion wurde dem Launchpad ein Suchfeld spendiert, mit dem sich der Programmstarter auch auf Rechnern mit vielen Programmen bewährt. Sobald ein Buchstabe eingegeben wird, springt die Eingabemarke automatisch in das Suchfeld, und schon nach dem ersten eingegebenen Buchstaben werden nur noch die passenden Programme eingeblendet. Öffnen Sie das Launchpad mit der Drei-Finger-Greifgeste auf dem Trackpad, gestaltet sich die Programmsuche je nach der Datenmenge auf Ihrem Rechner beinahe so schnell wie über Spotlight.

Tipp 19: Ordner im Programm Notizen

Sie können in Notizen weitere Notizenordner anlegen, beispielsweise einen für Rezepte, einen anderen für Besprechungsnotizen und so weiter, indem Sie den Mauszeiger in der linken Spalte auf iCloud richten und auf den daraufhin eingeblendeten Plusknopf klicken oder einfach cmd+Shift+N drücken. Eine weitere Möglichkeit führt über das Kontextmenü der Spalte, das Sie mit einem Sekundärklick (ctrl+Klick oder Zwei-Finger-Tipp auf das Trackpad) auf die Spalte aufrufen und Neuer Ordner wählen. Über dieses Kontextmenü können Sie auch den Ordner umbenennen oder einen Ordner löschen. Sollten Sie nur zwei Spalten ohne die dritte grau unterlegte Ordnerspalte links sehen, blenden Sie sie ein, indem Sie auf den linken der beiden Knöpfe rechts unter der weiß unterlegten Notizenspalte klicken.

Tipp 20: Installationssperre in OS X umgehen

Unter OS X gibt es bereits einige Schadprogramme, und es ist abzusehen, dass es mehr werden. In Mountain Lion finden Sie daher in den Systemeinstellungen unter dem Reiter Allgemein eine neue Installationssperre, welche die installierbaren Programme beschränkt. Sie können sie guten Gewissens auf Mac App Store und verifizierte Entwickler einstellen. Denn wenn Sie ein anderes Programm installieren möchten, das diesen Kriterien nicht entspricht, öffnen Sie es einfach mit einem Sekundärklick/Zwei-Finger-Tipp auf das Programm über den Kontextmenüeintrag Öffnen.




Keine News und Story auf m-magazin.net verpassen!

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter, Pinterest
oder abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal oder RSS-Feed!


Mehr zum Thema