Let there be Rock: AC/DCs gesammelte Werke auf iTunes erhältlich

20.11.2012 von
1

Die Australier schrieben Rockgeschichte, dem digitalen Verkauf ihrer Songs stellte sich AC/DC aber immer vehement entgegen. Nun verkündete Apple sichtlich stolz, dass die Hard-Rock-Band mit ihrem 21 Alben starken Opus auf iTunes vertreten ist. 


Wer denkt, dass die Alt-Rocker es nötig hätten, liegt falsch: AC/DC verkaufte bisher mehr als 200 Millionen Alben weltweit, “Back in Black” ist am zweithäufigsten verkaufte Platte der Musikgeschichte mit geschätzten 49 Millionen verkauften Tonträgern. Kurzum: Die Truppe um Lead-Sänger Brian Johnson sind Giganten im Musikmarkt.

Apple hatte wohl schon seit einiger Zeit versucht, die Rocker von einem Einstieg im größten Musikmarkt der Welt, iTunes, zu überzeugen. Bislang vergeblich. Denn die Australier wollten am Konzept des Albums festhalten, das als in sich geschlossenes Werk fungiert, nicht als reine Playlist mit einer bestimmten Anzahl von Songs. Auch war man sich offenbar nicht einig über die Preisgestaltung.

Neben sämtlichen Studio- und Live-Alben lassen sich die Songs nun endlich erwerben, einzeln zum Preis von 1,29 Euro. Ältere Alben, die nach eigenen Angaben für iTunes aufbereitet wurden, sind für Preis zwischen 5,99 Euro und 9,99 Euro erhältlich.

Neuere Alben kosten zwischen 11,99 Euro und 19,99 Euro. Darüber hinaus kann der Nutzer noch zwischen zwei Paketen wählen: eine “Studio Collection” mit elf Alben für 79,99 Euro und eine “Complete Collection” mit allen 21 Alben für 109,99 Euro.

2013 feiert die Band ihr 40-jähriges Jubiläum, eine Welttournee ist geplant. Wer es nicht abwarten kann, die Altrocker wieder auf der Bühne zu sehen, hat mit dem iTunes-Angebot nun viele Stunden gepflegten Rock ’n’ Roll vor sich.




Keine News und Story auf m-magazin.net verpassen!

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter, Pinterest
oder abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal oder RSS-Feed!


Mehr zum Thema