Fender Squier Stratocaster: USB-Gitarre für iOS und OS X

14.11.2012 von
 

Fender Squier Stratocaster

Die Fender Squier Stratocaster verwandelt iPhone, iPad und iPod touch in kleine, mobile Aufnahmestudios. Die Einsteiger-Gitarre lässt sich über ein USB-Kabel mit den Apple-Geräten verbinden. Garageband und ähnliche Apps zeichnen die gespielte Musik auf.


Apple bewirbt die Fender Squier Stratocaster damit, dass sie die “riesige Klangpalette und alle Funktionen” bietet, die man von Gitarren des Herstellers gewohnt sei. Zusätzlich ließe sich sich über ihren USB-Anschluss, der bidirektionales Audio-Streaming unterstützt, direkt mit einenm iPhone, iPad, iPod touch oder Mac verbinden. Für die Aufnahme der gespielten Musik sei keine weitere Hardware nötig, sondern nur Apps wie etwa GarageBand.

Fender Squier Stratocaster

Auch als klassische E-Gitarre verwendbar

Mit ihrem analogen 6,3-Millimeter-Gitarrenausgang (0,25 Zoll) sowie einem 3,5-Millimeter-Stereo-Kopfhöreranschluss lässt sich die Squier Stratocaster auch ohne Apple-Geräte ganz klassisch an einem Verstärker anschließen. Mit drei Pickup-Schaltern kontrolliert der Gitarrist die Auswahl, Lautstärke und den Klang. Für den Kopfhörer ist ein eigener Lautstärkeregler vorhanden.

Die Fender Squier Stratocaster verlangt mindestens nach iOS 5.1 oder OS X 10.7 – das iPhone 5, das iPad mini der das iPad 4 mit dem neuen Lightning-Anschluss benötigen Gitarristen den Dock-auf-Lighting-Adapter.

Fender Squier Stratocaster - Anschlüsse

Fender Squier Stratocaster auch in Deutschland

In Deutschland kostet die Squier Stratocaster von Fender im Apple Store 209,95 Euro, ist aber noch nicht verfügbar. Mit diesem Preis gehört die USB-Gitarre zu den günstigen Modellen für Einsteiger, die schon gut klingen können, aber bei denen man nicht die Perfektion einer 1.000-Euro-Gitarre erwarten darf.




Keine News und Story auf m-magazin.net verpassen!

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter, Pinterest
oder abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal oder RSS-Feed!


Mehr zum Thema