So könnte das iPad mini in Schwarz, Weiß und Blau aussehen [Galerie]

5.10.2012 von
4

Inoffizieller Entwurf eines iPad mini mit blauer Rückseite.

Verwaschene Bilder von Prototypen des iPad mini haben wir zu Genüge gesehen. Wie sieht das spekulierte kleine Apple-Tablet denn nun hochaufgelöst aus? Dieser Frage ging Gizmodo nach und hat zusammen mit einem talentierten 3D-Designer durchaus realistische Bilder erstellen lassen, die einen Gefühl dafür vermitteln, wie sich der Konzern aus Cupertino von den Konkurrenten Nexus 7 und Kindle Fire absetzen könnte.


Vom iPad mini kursiert ja schon das eine oder andere, mehr oder wenige scharfe und richtig belichtete Foto. Doch was der niederländische 3D-Grafikdesigner Martin Hajek gezaubert hat ist beeindruckend und hätte wohl auch dem vor einem Jahr verstorbenen Steve Jobs gefallen. Hajek hat sich nicht nur an die bisher von Apple verwendeten Farbvorgaben gehalten und neben schwarzen, weißen und silbernen Modellen auch ein blaues iPad mini entworfen, das wirklich schick aussieht.

[nggallery id=77]

Mit einer Aluminium-Rückseite, die in mehreren Farben, wie etwa beim neuen iPod touch, zur Auswahl steht, könnte sich das iPad mini deutlich von Konkurrenten, wie dem Kindle Fire HD oder dem Google Nexus 7, abheben, die es nur in Schwarz gibt. Diese zwei günstigen Android-Tablets sind die Hauptkonkurrenten für das kleine iPad von Apple. Geld verdienen ihre Anbieter nicht mit der Hardware, sondern den angeschlossenen Stores für Apps, Bücher, Filme und Musik.

Produktion des iPad Mini angeblich gestartet

Gerüchteweise soll die Massenproduktion des iPad mini bereits begonnen haben. Dazu passt der angebliche Zeitplan, demzufolge Apple am 10. Oktober zur Keynote am 17. Oktober einlädt. Verkaufsstart für das kleine Tablet wäre pünktlich zum Weihnachtsgeschäft am 2. November.




Keine News und Story auf m-magazin.net verpassen!

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter, Pinterest
oder abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal oder RSS-Feed!


Mehr zum Thema