iOS 6 ist da: alles, was Sie zum Update wissen müssen

19.9.2012 von
5

Apple bietet sein neues mobiles Betriebssystem ab sofort zum Download an. Wo bekomme ich es? Was bringt es? Auf welchen Geräten erwarten mich welche neuen Features. Hier kommen die Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um iOS 6.


Wie kommt iOS6 auf iPhone, iPad und iPod touch?

Die 626 Megabyte große Datei können Sie entweder direkt über das Gerät installieren – navigieren dazu in Einstellungen > Allgemein und klicken auf Softwareaktualisierung – oder Sie nutzen die Synchronisierung mit iTunes.

Welche Features funktionieren auf welchem Gerät?

Facebook und Twitter – Apple hat das Notification Center überarbeitet, von dem aus Nutzer künftig direkt Meldungen für Facebook und Twitter verfassen können. Aus Safari, Maps und dem Game Center heraus lassen sich Links und Spielstände mit anderen Freunden über die Netzwerke teilen. Außerdem synchronisiert sich Facebook mit dem Kalender und dem Adressbuch – praktisch für Geburtstagserinnerungen. Verfügbar für alle Geräte.

Siri – Apples Sprachassistent ist schlauer geworden, kennt Spielstände, spricht Chinesisch und kann auch Apps starten. Ebenfalls lassen sich Facebook-Mitteilungen via Siri verfassen und posten. Weiterhin nicht verfügbar für: iPad 1 und 2, iPhone 3GS, iPhone 4 und iPod touch 4G.

Facetime über 3G – Apple wagt den Schritt und öffnet den Videochat auch für mobile Datenverbindungen und macht damit mit Diensten wie Skype oder Viber Konkurrenz. Weiterhin nicht verfügbar für: iPad 1, iPhone 3GS, iPhone 4 und iPod touch 4G.

Apple Maps iOS 6 distanziert sich weiter von Android, verzichtet auf Google Maps und hat einen neuen Kartendienst mit 3D-Funktion integriert. Die Ansichten lassen sich auf dem Display flüssig zoomen und drehen. Über 100 Millionen Point of Interests (POI), darunter Restaurants, Hotels und Sehenswürdigkeiten sind mit Hintergrundinformationen im System hinterlegt. Routen lassen sich mit einem Tipp berechnen. Die Navigation erfolgt in verschiedenen Ansichten und mit Sprachausgabe. Der Clou ist aber die neue 3D-Kartenansicht. Dabei lassen sich die Objekte aus der Vogelperspektive in verschiedenen Winkeln anfliegen und fotorealistisch betrachten. Verfügbar abwärts bis iPhone 4S, das iPad 2 sowie den iPod touch 5G.

Panorama-Funktion – Apple hat für die Kamera des iPhone und des iPod touch eine neue Panorama-Funktion integriert. Im Zusammenspiel von Kamera und Gyoroskop lassen sich Panorama-Bilder mit einem Sichtwinkel von bis zu 240 Grad erstellen. Mit der 8-Megapixel-Kamera des iPhone 4S und 5 erhalten diese Bilder dann eine Auflösung von bis zu 28 Megapixel. Verfügbar für iPhone 5, 4S sowie den iPod touch 5G.

Do not Disturb-Funktion – iOS 6 bietet dem Nutzer die Möglichkeit, eine SMS an Anrufer zu verschicken, wenn man nicht gestört werden will – etwa nachts oder in einer wichtigen Besprechung. Für wichtige Kontakte lassen sich Sonderregeln setzen. Apple schaltet dieses Feature für alle iPhones bis zum 3GS frei, iPad-Nutzer und iPod-touch-Besitzer müssen logischerweise darauf verzichten.

Passbook – Die App soll mobiles Bezahlen einfacher machen und als zentrale Verwaltung für Tickets, Coupons und Flugbuchungen dienen. Nicht nur der Bezahlvorgang wird damit mobil erfolgen, auch das Einlösen der Tickets. Geobasiert zeigt das Gerät dann im Standby-Screen das Ticket zum Scannen an. Dieses Feature wird für alle Geräte bis zum iPhone 3GS verfügbar sein. Als Partner hat sich beispielsweise Lufthansa in Stellung gebracht.

iCloud – Apple hat für die neue iOS-Version auch an seiner iCloud gefeilt. Fotos aus dem Stream lassen sich jetzt auch mit Freunden teilen. Ferner lassen sich dann Browser-Tabs, Verläufe und Lesezeichen über die iCloud synchronisieren. Das wird auf allen Endgeräten möglich sein.

Mail – Für wichtige Kontakte (VIPs) lassen sich im Mailprogramm Sonderregelungen einführen, nur nicht auf dem iPhone 3GS und dem iPod touch.

Wie bringe ich meine Daten unbeschadet von einem Smartphone zum anderen?

Wer von einem iOS-Gerät zum anderen umzieht, dem macht es Apple relativ leicht. Was es für ein stressfreies Update braucht und wie der Umzug von einem anderen Smartphone als dem iPhone funktioniert, erklären wir in diesem Artikel.




Keine News und Story auf m-magazin.net verpassen!

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter, Pinterest
oder abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal oder RSS-Feed!


Mehr zum Thema