Mountain Lion 10.8: Warum Programme jetzt auf Ihr Adressbuch zugreifen

1.8.2012 von
 

Mountain Lion: Programme wollen Zugriff auf die Kontakte.

„Diese Anwendung möchte auf Ihre Kontakte zugreifen.“ Nutzern die unter OS X 10.8 Mountain Lion zum ersten Mal ein Programm oder eine App starten, erscheint diese kurze Frage derzeit ohne weitere Erklärung. Dabei ist der Zugriff meist weniger gefährlich als befürchtet. m-magazin.net erklärt, was es mit der ungewöhnlichen Abfragewelle auf sich hat. 


Apple hat in Mountain Lion die Sicherheits-Schrauben angezogen. Zu den neuen Datenschutzfunktionen gehört auch, dass unter OX S 10.8 alle Programme den Nutzer um Erlaubnis fragen müssen, wenn sie auf Kontaktinformationen oder Standort-Dienste zugreifen wollen. Die entsprechende Frage ist äußerst knapp formuliert und enthält keine weiteren Informationen zum Umfang der Datenabfrage. Da ist Verwirrung programmiert.

Mountain Lion mit strengeren Sicherheitseinstellungen

Viele Entwickler sind nicht glücklich, da die knappe Formulierung den Verdacht nahelegt, dass die Programme sämtliche Daten des Adressbuchs auslesen wollen. Dies ist zwar theoretisch möglich, aber wie Cabel Sasser vom „Red Sweater Crash Reporter“ oder das Team von Elgato erklären, ist meistens nur die sogenannte „Me“-Karte des Nutzers von Interesse.

Die dort hinterlegten Kontaktinformationen würden verwendet, um Formularfelder bei der Einrichtung, bei der Registrierung oder beim Erstellen von Fehler-Reports automatisch auszufüllen. EyeTV von Elgato überträgt nach Angaben des Herstellers zum Beispiel die Informationen aus dem Adressbuch erst, wenn der Anwender sich ein Nutzerkonto erstellt.

Mountain Lion: In den Systemeinstellungen die Zugriffe auf die Kontakte erlauben.

Das Fenster mit der Frage nach der Erlaubnis, auf die Kontakte zuzugreifen, erscheint nur beim allersten Start eines Programms. Sollte ein Nutzer später mit seiner ursprünglichen Antwort nicht mehr zufrieden sein, kann er sie auch nachträglich noch verändern. Hierzu genügt es unter Systemeinstellungen -> Sicherheit -> Privatsphäre -> Kontakte bei den entsprechenden Anwendungen den Haken zu entfernen oder zu setzen.

Programmierer können Text ergänzen

Es wäre wünschenswert, wenn viele Programme kurz erklären würden, warum sie auf welche Daten zugreifen wollen. Eine Anleitung hierfür hat Cabel Sasser geschrieben. Solange dies nicht geschieht, spricht nichts dagegen, den Zugriff auf die Kontakte zu verweigern, da sich nicht ausschließen lässt, dass alle Kontaktdaten abgefragt werden. Sollte sich der Bedarf mit der Zeit ändern, ließe er sich auch nachträglich noch gewähren.




Keine News und Story auf m-magazin.net verpassen!

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter, Pinterest
oder abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal oder RSS-Feed!


Mehr zum Thema