Gamescom 2012: die zehn besten Spiele für den Mac

13.8.2012 von
1

Neue und beliebte Spiele im Mac App Store.

Am Mittwoch startet in Köln die Gamescom. Das nach eigenen Angaben größte Messe- und Event-Highlight für interaktive Spiele und Unterhaltung ist trotz der PC- und Konsolen-Dominanz auch für Mac-Besitzer einen Besuch wert. Zur Einstimmung präsentieren wir die zehn besten Spiele für den Mac.


Batman Arkham Asylum

Der Joker hat die Kontrolle über die auf einer Insel gelegene Irrenanstalt von Arkham City übernommen. Der dunkle Ritter muss sich durch das „Arkham Asylum“ kämpfen, um den teuflischen Plan seines alten Widersachers zu vereiteln. Die Portierung des PC- und Konsolenspiels kostet im Mac App Store 31,99 Euro und hat fast durchweg positive Bewertungen erhalten.

Call of Duty: Black Ops

Für PC- und Konsolenspieler ist “Call of Duty: Black Ops” zwar ein alter Hut, aber bald sollen auch Mac-Besitzer in den Genuss der Missionen einer Spezialeinheit im Kalten Krieg kommen. Freunde von First-Person-Shootern kommen bei dem Spiel mit Kampagnen-Modus und Multiplayer-Maps voll auf ihre Kosten. Im Herbst soll der fünfte Teil der Call of Duty-Serie für den Mac erscheinen.

Civilization V

Der Strategie-Klassiker hat auch in seiner fünften Auflage nichts von seiner Faszination verloren. Die Teile III, IV und V von Civilization sind in verschiedenen Ausführungen für den Mac erschienen. Der aktuelle Teil kostet im Mac App Store 31,99 Euro und als In-App-Kauf sind acht Erweiterungen erhältlich.

Deus Ex: Human Revolution

Eine düstere Zukunft in der die Bionik zum Alltag gehört und Menschen ihren Körper mit technischen Bauteilen verbessern. Wie schon die ersten zwei Teile von “Deus Ex” ist auch Human Revolution kein klassischer Shooter, sondern führt auch mit schleichen und betäubten Gegnern zum Ziel. Wer zum Cyborg mutieren will, findet für 39,99 Euro im Mac App Store sein Glück.

Diablo 3

Blizzard ist seiner Tradition treu geblieben und auch den dritten Teil der Diablo-Serie gleichzeitig für Mac und PC veröffentlicht. Erneut geht es in dem Point-and-Click-Adventure darum, den Teufel zurück in die Hölle zu schicken. Hierzu stehen dem Spieler fünf Charakterklassen und zahlreiche Ausrüstungsgegenstände zur Verfügung. Ein neues Fertigkeiten-System sorgt für mehr Individualität der Spielcharaktere. Die kombinierte Mac/PC-Version kostet derzeit rund 50 Euro.

Die Sims 3

Das Leben lässt sich auch auf dem Mac simulieren. “Die Sims 3″ ist inklusive aller Erweiterungen für OS X erhältlich. Das Angebot von EA umfasst sogar die Vorgänger “Die Sims 2″ und “Die Sims”. Fans der Serie kommen also voll auf ihre Kosten.

Fifa 12

Im letzten Jahr veröffentliche EA Sports zur Freude aller Mac-Fussballfans sein jährliches Standardwerk Fifa 12 auch für den Mac. Damit galt endlich auch unter OS X: Der Ball ist rund und das Spiel hat 90 Minuten. Allerdings hat EA das Experiment schon beendet, denn der offiziellen Ankündigung zufolge erscheint Fifa 13 nicht für den Mac.

Grand Theft Auto: Vice City

Der vierte Teil der GTA-Serie hat zwar schon einige Jahre auf dem Buckel, ist aber an Atmosphäre immer noch schwer zu übertreffen. Es passiert einem leicht, dass man keine Missionen erfüllt, sondern einfach mit einem Auto durch das dem Miami der 80er Jahre nachempfundene Vice City cruist und die Musik aus dem Radio genießt. Für 7,99 Euro im Mac App Store kann man sich wie Crockett und Tubbs fühlen.

Minecraft

Ein Spielehit, dessen Faszination sich nicht jedem sofort erschließt. Hier entstehen neue Welten aus kleinen Klötzchen. “Minecraft” stammt von einem kleinen Entwicklerstudio und hat sich auch ohne einen großen Publisher im Rücken zu einem Bestseller entwickelt.

World of Goo

Rätselspaß mit Klebeblasen: Bei diesem Knobelspiel geht es darum die kleinen Goo-Bälle an ihr Ziel zu bringen. Hierzu muss man mit den verschiedenen Arten an Bällen Verbindungen und Bauwerke basteln, damit die Übrigen nah genug an den Sauger kommen. Der große Indie-Knobelspaß beginnt für 7,99 Euro im Mac App Store.

Gamescom-Basiswissen

Die Gamescom findet vom 15. bis zum 19. August in den Messehallen in Köln-Deutz statt, öffnet ihre Türen aber erst am 16. August für alle Besucher. Die Tageskarten kosten je nach Tag und Kaufort zwischen 11 und 17 Euro. Schüler, Studenten, Auszubildende, Bundesfreiwillige, Schwerbehinderte und Rentner ab 65 Jahren erhalten Ermäßigungen zwischen fünf und drei Euro auf den Normalpreis.

Dauerkarten sind für 32 Euro im Vorverkauf und 34 Euro an der Tageskasse erhältlich. Für das iPhone bietet der Messeveranstalter einen „Mobile Exhibition Guide“ an, der für Orientierung auf dem Messegelände sorgen soll.




Keine News und Story auf m-magazin.net verpassen!

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter, Pinterest
oder abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal oder RSS-Feed!


Mehr zum Thema