Mountain Lion 10.8: drei Millionen Downloads in vier Tagen

30.7.2012 von
 

Das kann sich sehen lassen: In den ersten vier Tagen haben Nutzer das neue Mountain Lion 10.8 rund drei Millionen Mal heruntergeladen. Das gab Apples Marketingchef Phil Schiller am Montag bekannt. Anfangs hatte der Andrang die Server kurzzeitig zusammenbrechen lassen. Für den Konzern bedeutet der Run auf den Berglöwen einen erneuten Geldregen im richtigen Moment.


Bei 15,99 Euro pro Download verdiente Apple mit Mountain Lion 10.8 in den ersten Tagen rund 48 Millionen Euro. Das macht den neuen Berglöwen zum erfolgreichsten OS-X-Release aller Zeiten, brüstet sich Marketingchef Phil Schiller in einer Mitteilung.

Die Zahlen decken sich mit Aussagen mehrerer großer Technikseiten, laut denen mindestens die Hälfte ihrer Nutzer bereits kurz nach dem Launch upgedatet hätte. Ein Grund für den schnellen Wechsel dürfte auch der geringe Preis in Relation zu den vielen neuen Features sein.

Für Apple kommen die Erfolgszahlen gerade zur rechten Zeit. Trotz erneuter Rekordzahlen im zweiten Quartal 2012 strafte die Wall Street den Konzern aus Cupertino ab. Die Aktie verlor kurzzeitig an Wert. Einnahmen von rund 48 Millionen Euro in nur vier Tagen dürften Analysten und Anleger wieder gütlich stimmen.

Wer noch nicht upgedatet hat, kann an dieser Stelle unsere FAQ zum Wechsel auf Mountain Lion 10.8 nachlesen. Wer schon upgedatet hat, bekommt hier noch eine Profi-Tipps mitgeliefert.




Keine News und Story auf m-magazin.net verpassen!

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter, Pinterest
oder abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal oder RSS-Feed!


Mehr zum Thema