Gerücht: Apple plant 13-Zoll-MacBook mit Retina-Display für Oktober

15.6.2012 von
 

Cupertinos Ingenieure haben offenbar noch ein kleineres MacBook mit Retina-Display in der Pipeline. Das behauptet zumindest Analyst Ming-Chi Kuo und peilt den Markstart für den 13-Zöller bereits im Oktober an. Es wäre ein smarter Schachzug von Apple.


Sind Sie enttäuscht, dass Apple auf der Entwicklerkonferenz nur eine Größenvariante für das MacBook Pro Next Generation vorgestellt hat? Dann müssen Sie sich womöglich nur noch wenige Monate gedulden. Wie das US-Blog AppleInsider.com vom KGI-Analyst Ming-Chi Kuo erfahren haben will, hat Apple die 13-Zoll Variante des Retina-MacBooks fest im Visier, hatte jedoch bislang mit Produktionsproblemen zu kämpfen. Demnach ist die Ankündigung bereits für September geplant.

Analog zum 15-Zoll-Modell kommt das kleinere Retina-MacBook laut Kuo ebenfalls ohne optisches Laufwerk aus, soll mit einem Flash-Speicher ausgestattet sein, eine Display-Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixel mitbringen und mit 18 Millimetern noch etwas schlanker ausfallen als sein größerer Bruder. Als Grafikkarte soll die Intel HD 4000 zum Einsatz kommen, für die Performance dürfte eine Ivy-Bridge-CPU von Intel mit einer Taktrate von mindestens 2-Gigahertz zuständig sein.

Ferner habe Apple für den 13-Zöller zunächst eine Verkaufsmenge von 300.000 Stück eingeplant, laut Kuo eine eher zurückhaltende Anzahl. Kuo hatte bereits vor der WWDC korrekt vorhergesagt, dass Apple sein 17-Zoll MacBook Pro einstellen wird und dass das 15-Zoll-MacBook mit Retina-Display zusätzlich zu den älteren MacBook-Pro-Modellen verkauft wird.

Derweil darf sich Apple offenbar über großen Zuspruch für das 15-Zöller-MBP mit Retina-Display freuen. Die Wartezeiten im Apple-Store liegen mittlerweile bei vier Wochen, die Benchmarks überzeugen und in den ersten Tests schneidet das Gerät gut ab. Einzig der Preis stößt vielen noch auf und dürfte momentan nur Profinutzer auf den Plan rufen. Ein 13-Zöller mit geringeren Maßen dürfte billiger zu haben sein und könnte viele Zweifler doch noch zum Kauf eines Macbook-Pros bewegen. Falls Sie selbst noch unschlüssig sind, sei Ihnen unser Kaufratgeber ans Herz gelegt.

(Via)




Keine News und Story auf m-magazin.net verpassen!

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter, Pinterest
oder abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal oder RSS-Feed!


Mehr zum Thema