Apple-Mitgründer Steve Wozniak schimpft über Siri [Video]

15.6.2012 von
 

Steve Wozniak hat zwar zusammen mit Steve Jobs Apple in einer Garage gegründet, bekleidet aber schon lange keinen Posten mehr im Unternehmen. Um so offener äußert er immer wieder Kritik an neuen Produkten mit dem Apple-Logo. Diesmal knöpfte er sich die Sprachsteuerung Siri vor.


Beim Besuch einer Pferde-Rettungsstattion in Patersonville in New York gab Steve Wozniak der Lokalzeitung “Times Union” ein Interview. Angesprochen auf die Sprachsteuerung Siri teilte er mit, dass er sie schon benutzt habe, bevor Apple sie gekauft habe.

Anschließend holt er aus, dass Siri damals besser gewesen sei und nach der Übernahme durch Apple deutlich an Qualität verloren habe. Als Beispiel nennt er die Frage nach den fünf größten Seen Kaliforniens. Früher habe Siri diese korrekt aufgezählt, inzwischen bestehe die Antwort auf die Frage nur noch aus Anzeigen für Immobilen am Seeufer.

Frage er nach Primzahlen die größer als 87 sind, so zähle Siri diese nicht mehr wie früher auf, sondern weise ihn auf “Prime Rib”, einen Rinderbraten, hin.

Trotz aller Enttäuschung am aktuellen Stand von Siri, sieht Wozniak eine große Zukunft für die Sprachsteuerung – nicht nur beim iPhone. Die Technologie werde die Menschen immer besser verstehen können und irgendwann auch Sätze kombinieren und sich so den Sinn von Sätzen erschließen, die bisher für einen Computer nicht logisch sind.

Lob für Apple

Ganz neu ist die Kritik von Wozniak aber nicht. Bereits im Januar lobte er die Android-Sprachsteuerung. In seinen Augen scheint sich aber seitdem nichts bei Apple verbessert zu haben. Vielleicht schafft es Siri, ihn nach dem Update auf iOS 6 umzustimmen.

Aber Steve Wozniak schimpft nicht nur, sondern findet auch lobende Worte für Apple. So sei er nicht nur von der Passbook-App, die das iPhone in ein virtuelles Portmonnaie verwandelt, sondern auch von den neuen MacBooks begeistert. “Es gibt immer enttäuschte Menschen, deren Erwartungen nicht erfüllt wurden,” ergänzt er und fährt fort: “Ich mag das neue MacBook richtig gerne.”




Keine News und Story auf m-magazin.net verpassen!

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter, Pinterest
oder abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal oder RSS-Feed!


Mehr zum Thema