Ein Blick in die Produktion des iPhone 4S [Video]

29.5.2012 von
 

Wenn man nicht das Glück hat Tim Cook zu heißen und der Chef von Apple zu sein, ist es nahezu unmöglich eine Führung in der Produktionslinie des iPhone 4S bei Foxconn zu bekommen. Das Team von ifeng.com hat dieses Kunststück fertig gebracht und zeigt bisher unbekannte Einblicke in die Produktion des Smartphones, bei dessen Zusammenbau noch sehr viel Handarbeit nötig ist.


Das Video beginnt mit einem Hubschrauber-Flug über die Foxconn-Fabrik in Zhengzhou, der einen Eindruck über die Ausmaße des gigantischen Geländes vermittelt. Später wird der Reporter durch die Produktionshallen geführt, in denen das  iPhone 4S zusammengebaut wird und bekommt einzelne Schritte genauer erklärt. Der Bericht ist ein Teil einer halbstündigen Sendung über das aktuelle iPhone.

Das Video liegt leider nur auf kantonesisch vor und ist auch nicht mit englischen Untertiteln versehen. So bleibt zumindest für uns unbekannt, was genau berichtet wird. Zu sehen sind aber weniger Maschinen, die die einzelnen Teile für das iPhone 4S produzieren, als Menschen, die das Smartphone in Handarbeit zusammenbauen und testen.

Die großen Produktionshallen mit zahllosen Arbeitsplätzen und Maschinen vermitteln einen Eindruck davon, wie viel Aufwand die Herstellung des iPhone 4S bedeutet. Die Fertigung lässt sich nicht mal schnell aus dem Ärmel schütteln, sondern erfordert eine lange Vorarbeit und Planung. Vor allem, wenn zu einem bestimmten Termin Millionen von Geräten verfügbar sein sollen. Von daher verwundert es nicht, dass die Produktion des iPhone 5 bereits begonnen haben soll.

Nicht das erste Video aus den Apple-Fabriken

Früher galten sowohl Apple als auch Foxconn als sehr öffentlichkeitsscheu. Aber die Reporter von ifeng.com sind nicht die ersten, die in den Fabriken filmen durften. Nach massiver Kritik an den Arbeitsbedingungen durften unter anderem die ABC-Sendung Nightline und der Journalist Rob Schmitz, der die Produktion des iPads in bewegten Bildern festhielt, in den sonst streng geheimen Hallen filmen.

Schmitz war es auch gewesen, der die Hörfunk-Reportage von Mike Daisey über extrem unmenschliche Arbeitsbedingungen bei Apple als Erfindung enttarnte.

(via)




Keine News und Story auf m-magazin.net verpassen!

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter, Pinterest
oder abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal oder RSS-Feed!


Mehr zum Thema