“Syria: Songs of Defiance”: Doku mit dem iPhone gedreht

4.4.2012 von
 

Investigativer Journalismus mit dem Smartphone: Al Jazeera English hat eine Doku mit dem Titel “Syria: Songs of Defiance” ausgestrahlt. Das Besondere: Die 25-minütige Reportage über Aufstände in Syrien wurde komplett mit dem iPhone gedreht.


Den Namen des Reporters will der Sender aus Sicherheitsgründen geheimhalten. Und dennoch ist dem anonymen Journalisten ein eindrucksvolles Werk gelungen, das Al Jazeera English in seiner Sendung “People & Power” ausstrahlte. Warum das iPhone? Dazu erklärt der Reporter gleich zu Beginn: “Eine Kamera wäre viel zu auffällig gewesen. Deswegen habe ich das iPhone genutzt, während ich durch das Land reiste.”

Damit trieb der namenlose Redakteur ein Problem von Kriegs- und Krisenreportern auf die Spitze. Denn oft genug ist der Zugang zu Akteuren erschwert. Für einen TV-Beitrag benötigt man allerdings die passenden Bilder. Ein Team aus Redakteur, Kameramann und Tonassistent wäre aber in den meisten Fällen viel zu auffällig. Aus diesem Grund greifen Korrespondenten meist selbst zur Kamera.

Aber eine Doku mit dem iPhone hat bislang noch kein Journalist produziert. Und erst recht kein TV-Sender ausgestrahlt. Zugegeben: Viele Aufnahmen sind schlecht ausgeleuchtet und hätten eine ruhigere Hand verdient. Doch bei einer Reportage aus einem Land im Umbruch zählt vor allem die Tatsache, dass es Bilder von Vorfällen gibt. Und nicht, ob sie perfekt inszeniert sind.

Wer denkt, dass der Al-Jazeera-Mitarbeiter mit seinem iPhone auf der sicheren Seite war, irrt gewaltig. Weil Protestler im vergangenen Jahr Aufnahmen von Demonstrationen mit dem iPhone machten und auf YouTube hochluden, verbot das Regime die Nutzung des Apple-Smartphones bei Kundgebungen. Allerdings gelangen dem unbekannten Journalisten, in die hektische Atmosphäre der Aufstände in Syrien 2011 einzutauchen.

Wer sich für die Thematik interessiert: Auf seiner Webseite führt Mashable vier Gründe an, warum Fernsehmacher in Zukunft verstärkte auf mobile Endgeräte als Handwerkszeug zurückgreifen sollten.




Keine News und Story auf m-magazin.net verpassen!

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter, Pinterest
oder abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal oder RSS-Feed!


Mehr zum Thema