HoverBar: Elegante Halterung verbindet iPad und iMac

10.2.2012 von
 

iPad und iMac ergänzen sich perfekt. Mit der HoverBar von Twelve South rücken beide Geräte noch enger zusammen. Mit dem Schwanenhals liegt das iPad nicht mehr platt auf dem Schreibtisch herum. Die Halterung lässt sich an Gegenständen befestigen und ermöglicht ganz neue Bedienkonzepte.


Bei der HoverBar handelt es sich um eine Halterung für das iPad 2, die am Ende eines beweglichen Arms sitzt. Dieser lässt sich mit einem Clip zum Beispiel am Standfuß des iMac – der groß genug für zwei ist – befestigen. Durch den flexiblen Arm können Sie frei bestimmen, ob das Tablet oberhalb, links oder rechts vom Bildschirm erscheint.

So lässt sich das iPad zum Beispiel für Programme nutzen, die auf dem großen Monitor nur stören würden. Mit einer App wie Air Display lässt sich der Desktop von Mac OS X auf das Tablet erweitern – ein Vorgeschmack, falls Apple wirklich jemals iMacs mit Touchscreen auf den Markt bringen sollte.

Aber auch ohne iMac lässt sich das iPad 2 mit einer HoverBar befestigen – zum Beispiel in der Küche, um bequem Rezepte lesen zu können, am Schreibtisch, um mit einem MacBook oder einem PC zusammenzuarbeiten, sowie als Fernbedienung für Spiele auf dem Fernseher – zum Beispiel mit Hilfe von AirPlay.

Das iPad lässt sich in der Halterung der HoverBar drehen, der Wechsel vom Hoch- ins Querformat und zurück geht schnell von Hand.

Direkt beim Hersteller kostet die HoverBar 79,99 US-Dollar – umgerechnet derzeit rund 60 Euro. Der günstigste Versand nach Deutschland kostet mit DHL 25 Dollar, sodass insgesamt umrechnet rund 80 Euro für die schicke und praktisch Halterung fällig werden – exklusive evtl. anfallender Steuern und Gebühren bei der Einfuhr.

Keine News mehr verpassen. – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed!




Keine News und Story auf m-magazin.net verpassen!

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter, Pinterest
oder abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal oder RSS-Feed!


Mehr zum Thema