Apps für Affen: Warum Tiere das iPad lieben

2.1.2012 von
2

Nicht nur Menschen finden gefallen an Apples iPad, sondern auch Tiere benutzen das Tablet sehr gern. In Milwaukee sollen Orang-Utans mit Artgenossen über Skype kommunizieren, und eine Katze erreicht bei Fruit Ninja Punktzahlen, von denen mach menschlicher Spieler immer noch träumt.


Im Zoo von Milwaukee läuft ein Projekt mit dem schönen Titel “Apps für Apes”, bei dem  Tierpfleger die Menschenaffen an iPads spielen lassen. Sie konnten schon nachweisen, dass die Primaten die Funktion von Touchscreens verstehen und sie benutzen können. Die britische Zeitung Daily Mail berichtet aktuell, dass die Orang-Utans nicht nur Videos schauen, sondern auch einige Apps, wie zum Beispiel Malprogramme, benutzen können.

iPads für Affen

Mit etwas Hilfe der Pfleger schaffen sie es sogar, über Skype miteinander zu kommunizieren, wenn sie getrennt sind. So könnten zum Beispiel in verschiedenen Zoos lebende Familienmitglieder miteinander in Kontakt bleiben. Die Primaten in Gefangenschaft benötigen ständig Beschäftigung, damit sie sich nicht langweilen oder depressiv werden. Hier bietet Apples Tablet zahlreiche Möglichkeiten.

Allerdings erweisen sich die Orang-Utans als Heavy-User, die die Geräte schnell zerstören. Aus diesem Grund sind die Organisatoren des “Apps for Apes”-Projekts auf Spenden von leicht beschädigten, funktionsfähigen iPads angewiesen. Sie bieten Apples Ingenieuren sogar recht humorvoll ihre Hilfe bei der Konstruktion eines “affenfesten” iPads an.

Eine Katze als Fruit Ninja

Völlig von ihren Jagdinstikten und Spieltrieben lässt sich diese Katze steuern. Sie zerteilt beim beliebten Spiel “Fruit Ninja” auf einem iPad so erfolgreich die durch die Luft fliegenden Früchte, dass sie eine Punktezahl erreicht, von der so manch menschlicher Spieler träumt. Wir befürchten allerdings, dass der Touchscreen bei derart kratziger Beanspruchung nicht lange durchhalten dürfte…

Keine News mehr verpassen. – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed!




Keine News und Story auf m-magazin.net verpassen!

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter, Pinterest
oder abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal oder RSS-Feed!


Mehr zum Thema